Neues aus dem Verein

Rundschreiben 100

Einladung



Chers amis,

Die Filmgruppe der Thomaskirche lädt uns wieder zum Kino ins Gemeindezentrum an der Thomaskirche zu drei Terminen ein.

Ort: Herten – Westerholt, Langenbochumer Str. 435



· Freitag, 22. Februar 2019 um 18.30 Uhr: Die Kinder des Monsieur Mathieu

· Freitag, 29.März 2019 um 18.30 Uhr: verstehen Sie die Béliers



Der Termin am 22. Februar ist eine Kooperationsveranstaltung mit den Arras- Freunden. Die Verantwortlichen der Kirchengemeinde würden sich aber über Ihren Besuch bei allen Filmabenden sehr freuen.

Näheres zu den Filmen und die Einladung liegen an.

Freundliche Grüße, amicalement



Ihr Karl Ott

Rundschreiben 98

Arras - Freunde - Herten e.V.
Herten,31.10.2018

Liebe Arras Freunde,
Die Veranstaltungsreihe zum 100. Jahrestag des 1. Weltkriegsrckt n„her, damit auch der Besuch von 26 Freunden aus Arras. Sie sind alle bei Vereinsmitgliedern untergebracht.

Folgende Veranstaltungen erwarten auch Ihren Besuch:

Dienstag, 13.11. 2018, 19.00 Uhr:
Vorstellung: Die Grenzg„nger(Lieder und Gedichte aus Novemberrevolution)
Glashaus Herten, Hermann Str. 16, Rotunde, entgeltfrei, Veranstaltung der VHS. Die Arrasfreunde sind angemeldet. Es erwarten Sie Lieder und Gedichte aus der Revolutionszeit 1918

Donnerstag,15.11.2018,19.30:
Unsere Partnerstadt Arras im 1. Weltkrieg; ”ffentlicher Vortrag
von Gerd Lange, Kooperationsveranstaltung mit der VHS.VHS,
Resser Weg 1, Kaminraum.
Ebenfalls beitragsfrei, Anmeldung nicht erforderlich.

Samstag, 17.11.2018, 17.00 Uhr: ”ffentliche Er”ffnung der Ausstellung
" Arras während des 1.Weltkrieges:Ziviles Leben in einer zerstörten Stadt. Die Ausstellung im Glashaus wird von Gerd Lange in Zusammenarbeit mit dem Kulturbüro organisiert.
Um 19.30 Uhr essen wir gemeinsam mit unseren Gästen bei Alt Fousek, Geschwisterstr. 47, Westerholt, zu Abend.

Sonntag: 18. 11. 2018,10.00 Uhr,Gedenkfeier am Mahnmal in Herten Mitte hinter dem
Cirkel, Ewaldstr. / Margarete- Stein- Platz im Rahmen des Volkstrauertags, Kranzniederlegung durch die Arras- Freunde und die Association.
Um 12.00 Uhr Mittagessen im Restaurant des Tennisclubs Westerholt, Langenbochumer Str. 356 . Gegen 15.00 Uhr Rückfahrt der Freunde aus Arras.

Auch als Nichtgastgeber können Sie an den Essen teilnehmen. Dazu bitte ich bis spätestens Sonntag, 11.11.2018 um Anmeldung durch Einzahlung von 25,00€ pro Essen und Person auf unser Konto.
Stichwort: "Fousek", "Tennisclub" oder "beide" an, je nachdem, wo sie teilnehmen wollen.

Die Veranstaltungen haben einen hohen Öffentlichkeitswert für uns.
Ich bitte Sie, wann immer möglich, zu kommen, denn auch unsere Freunde aus Arras warten auf Sie.

Auch in 2018 wollen wir den frischen Beaujolais verkosten. Dazu lade ich zu unserem traditionellen Beaujolais Abend mit 3-Gänge Menü am
Freitag, 23.11.2018, 19.00 Uhr
wieder ins Restaurant Alt Fousek, Geschwister.Str.47 in Westerholt ein.
Auch hier bitte ich um Anmeldung durch Einzahlung von 25,00€ pro Teilnehmer auf unser Konto bis spätestens Sonntag, 18.11.2018.
Ich weiß, dass sich die Veranstaltungen etwas häufen. Aber dann ist ja auch Pause bis Januar.
Mit freundlichen Grüßen, amicalement
Ihr Karl Ott
1. Vorsitzender Arras-Freunde Herten e.V.,
45701 Herten, Ziegeleistr.57
Dr. Karl Ott E-mail: arras-freunde-herten@gmx.de
Konto: IBAN: DE55426501500050163195
Dr. Karl Ott
Tel: 0209/611902
mobil:0176 2601 8632 €

Rundschreiben 97

Rundschreiben 97
Herten, 27.9.2018

Liebe Arras Freunde,

Ich möchte Sie wieder zu einer Veranstaltung einladen:
Am Freitag, 19.10. 2018 um 18.30 Uhr, wollen wir mit der Thomasgemeinde in Herten den Film: "Heute bin ich Samba" sehen. Die Vorstellung findet statt im Gemeindezentrum der Thomaskirche Herten, Langenbochumer Str.435. Dabei wird es wieder ein Glas Wein geben. Der Besuch ist kostenfrei, um eine Spende wird gebeten. Anmeldung ist nicht erforderlich.
Der Film:
Schon zehn Jahre lebt der Senegalese Samba als Illegaler in Frankreich und schlägt sich als Tellerwäscher durch. Als er bei den Behörden um Aufenthaltspapiere anfragt, landet er nach einer Polizeikontrolle in Abschiebehaft. Eine Hilfsorganisation setzt sich frü ihn ein. Dort arbeitet ehrenamtlich Alice, die nach einem Burn-out ihren gut bezahlten Job an den Nagel gehängt hat und nicht den Rat der Kollegin beherzigt, auf Distanz zu bleiben. Trotz großer gesellschaftlicher Unterschiede entsteht eine zarte Beziehung.

Ich möchte nochmals auf die Veranstaltungen zum 100. Jahrestag des 1. Weltkriegs hinweisen. Dazu werden uns 26 Mitglieder der Association aus Arras besuchen. Sie werden die Nacht vom Samstag, 17.11. bis Sonntag 18.11. bei uns verbringen. Die Ankunft wird am Samstag gegen 13 Uhr sein, die Abfahrt am Sonntag nach dem Mittagessen. Genaue Termine folgen. Da unsere Freunde bei uns übernachten wollen, bitte ich nochmals um Mitteilung, wer Gäste aufnehmen kann an Peter Höfer, Tel 0209/610952 oder email hoeferursula-peter@freenet.de. oder mich.

Folgende Veranstaltungen sind geplant, es wird aber noch eine gesonderte Einladung geben:

Dienstag, 13.11. 2018, 19- 21 Uhr:
Vorstellung: Die Grenzgänger, (Lieder und Gedichte aus der Novemberrevolution) Glashaus Herten, Rotunde, entgeltfrei, Veranstaltung der VHS, Anmeldung erforderlich, wir werden ein Kartenkontingent buchen.

Donnerstag, 15.11.2018,19.30
Unsere Partnerstadt Arras im 1. Weltkrieg; Öffentlicher Vortrag von Gerd Lange, Kooperationsveranstaltung mit der VHS.
VHS, Resser Weg 1, Kaminraum.
Ebenfalls beitragsfrei, Anmeldung nicht erforderlich.

Samstag, 17.11:2018, 17.00 Uhr: Öffentliche Eröffnung der Ausstellung " Arras vor und nach dem 1.Weltkrieg, Briefe von Soldaten, im Glashaus. Die Ausstellung wird von Gerd Lange in Zusammenarbeit mit dem Kulturbüro organisiert. Anschließend wollen wir gemeinsam mit unseren Gästen bei Fousek zu Abend essen

Sonntag: 18. 11. 2018,10.00 Uhr morgens Gedenkfeier am Mahnmal in Herten Mitte im Rahmen des Volkstrauertags,
Einbeziehung von Schülern/ Schülerinnen,
Kranzniederlegung durch die Arras- Freunde und die Association.
Gemeinsames Mittagessen, Rückfahrt der Freunde aus Arras.

Mit freundlichen Grüßen, amicalement
Ihr Karl Ott