BERICHTE

Tour der Ruhr


Association Arras-Herten auf Ruhrtour – ein außergewöhnliches Wochenende nicht nur für die französischen Freunde.
 
Dieses Mal standen weder Schlösser noch Kathedralen auf dem Programm sondern die Veränderungen und der Wandel des Ruhrgebiets. Das war spannend.
 
Prof. Dr. Uli Paetzel hat sich einverstanden erklärt, die Besichtigung des Klärwerks Bottrop zu begleiten zusammen mit Dr. Ing. Torsten Frehmann.
Interessant war u. a. zu erfahren, dass der Standort der Kläranlage bereits seit 1929 besteht und heute zu einer der modernsten Kläranlagen in Europa gehört, die 8500 Liter Wasser pro Sekunde reinigt. Jeder kennt  die Renaturierungsmaßnahmen, die an der Emscher vorgenommen werden und sieht die schönen Radwege,  was aber im Hintergrund alles passiert ist einfach gigantisch. Das einmal vor Ort zu sehen war sehr instruktiv.
 
Der Sonntag stand im Zeichen der Kultur: „Der Berg ruft“ Ausstellung im Gasometer Oberhausen, der der größte seiner Art seinerzeit in Europa war und Zeuge der Bedeutung der Schwerindustrie war  und sich zur Kulturstätte gewandelt hat.
 
Natürlich gab es auch wieder Gelegenheit, sich bei gutem Essen auszutauschen. Empfangen wurden die Gäste in Sabines Marmeladen. Am Samstag Abend gab es ein leckeres und gemütliches Essen bei Calamini, am Sonntag im Brauhaus der Zeche Jacobi ein zünftiges „Ruhrgebietsessen“ u. a.  mit Currywurst, die auch den franz. Freunden schmeckt.
 
Natürlich wurden die französischen Freunde wieder von den Arras-Freunden-Herten beherbergt. Die Arras--Freunde Herten freuen sich immer über ein privates Treffen mit ihrer Partnerstadt.
 
Erika Springstub
01.10.2019

Alle Bilder

Boule auf dem Hatzfeld

Im Sommer rollen die Kugeln auf dem Hatzfeldplatz.

7 Mannschaften konnten die Arras-Freunde zum jährlichen Boule-Turnier zusammen mit den Freizeitspielern, die sich zum Boulespielen im Schloßpark zusammenfinden, stellen. Arras-Freund Detlef Wörmann organisierte den Ablauf und es klappte hervorragend.

Weil jetzt auf dem Hatzfeldplatz gespielt wird, heißt das Turnier auch Hatzfeld-Cup.

Von 14 – 18 Uhr konnte man die Boulekugeln rollen sehen, was auch einige Spaziergänger neugierig beobachteten. Es wurde um jeden Punkt gerungen und manchmal gelang sogar ein überraschender 5-Punktegewinn in einem Spiel. Alle Teams hatten viel Spaß dabei und im nächsten Jahr soll dann der 3. Hatzfeld-Cup ausgetragen werden.

Den kleinen französischen Touch gab dann ein Gläschen Pastis, es soll ja immer sehr authentisch zugehen!

Sieger waren in diesem Jahr.

Platz 1 Team 4 David Miller - Karl Ott
Platz 2 Team 1 Hildegard Dannowski - Bernd Lekse
Platz 3 Team 7 Mechthild Winkler - Ingrid Volkenborn

Erika Springstub 02.09.2019
Alle Bilder wurden von Udo Kirchhof zur Verfügung gestellt

 

Alle Bilder

DAS Menue

Ein Menu mit der Note “einmalig” - Köstlicher geht es nicht mehr
 
Die Arras-Freunde-Herten haben die Sommerpause mit einem außergewöhnlichen Essen eingeläutet. Wie jedes Jahr stand   die Küche der Familienbildungsstätte zur Verfügung.
 

 

Unter dem Motto “„vive la France“ mit Bernd Adamaschek”  hat dieser ein 7gängiges Menu auf den Tisch gebracht, dem die Note „einmalig“ verliehen wurde. Die Hilfsköche der Arras-Freunde waren auch voll bei der Sache und jede Gruppe bereitete unter der Leitung des Chefs de cuisine eine Speise zu, die sie dann servierte. Passende Weine rundeten den Gaumenschmaus ab.

Als Dank für die Organisation und die Ideen zu diesem Essen bekam der Chef eine personalisierte Kochschürze, die der erste Vorsitzende Dr. Karl Ott mit einer kleinen humorvollen Rede überreichte. Ideen für das nächste Kochen im kommenden Jahr waren auch schon vorhanden. Man darf sich also schon einmal darauf freuen.
 
Erika Springstub 08.07. 20019

Alle Bilder vom Menue-Abend

   

Frau contra Bass

Arras-Freunde-Herten bei „frau contra bass“

Die Arras-Freunde haben wieder die Möglichkeit wahr genommen, ein Konzert der Ruhrfestspiele in den Räumen der Sparkasse Vest zu besuchen. „frau contra bass“, allein der Name der Band machte neugierig.
Sie waren begeistert von dieser außerordentlich facettenreichen Stimme der Sängerin Katharina Debus und dem beeindruckenden Spiels von Kontrabassist Hanns Höhn, der zeigte, wie er individuell und ganz ideenreich auf und mit einem so großen Instrument wie dem Kontrabass spielen kann.

Katharina Debus und ihr Partner interpretierten unter anderem Stücke von Britney Spears, Michael Jackson, Duke Ellington. Soul, Jazz, Pop alles hatten sie im Repertoire.

Am Ende baten die Arras-Freunde um ein gemeinsames Bild für ihr Fotoalbum. Das wurde von den Künstlern gern und mit Humor gewährt.



Erika Springstub, 30.05.2019

 

Europa-Picknick auf der Halde Hoheward

Natürlich ließen sich die Arras-Freunde nicht lange bitten. Sie stiegen sportlich auf die Halde, packten einige Leckereien aus, legten die Boulekugeln bereit und freuten sich über life-Musik, aber dann zogen Regen- und Gewitterwolken auf. Die ersten Gäste verließen das Gelände und irgendwann schwand auch den Arras-Freunden der Mut zum Ausharren, hatten doch einige von ihnen noch die Haldenbesteigung mit der Association-Arras-Herten vor einigen Jahren im Gedächtnis, die durch einem sindflutartigen Regen beendet wurde.

Das Boulespielen wird aber noch nachgeholt, sehr wahrscheinlich im September

Erika Springstub21.05.2019